Steckruten

Dieses Pflanzgut empfehlen wir für Vorwaldflächen oder kleine Kurzumtriebsflächen auf Agrarstandorten mit hohem Unkrautdruck und für Erntezyklen von 8 bis 12 Jahren. Abgesehen von der Länge (1,6 bis 1,8 Meter), einem stärkeren Basisdurchmesser und der längenbedingt deutlich höheren Knospenanzahl legen wir bei diesem Sortiment die gleichen Qualitätsstandards wie bei Stecklingen an.

Gegenüber Stecklingen bieten Steckruten insbesondere auf kleinen Flächen und bei der Anlage von Vorwäldern verschiedene Vorteile:

Die Anlage von Vorwäldern ist beispielsweise in Nordrhein-Westfalen auch förderfähig. Vorwälder mit Pappeln im Rahmen von Erst- und Wiederaufforstungen bieten neben den bekannten positiven Effekten für die mit eingebrachten Baumarten wie Eiche, Buche oder Douglasie bzw. eine sich einstellende Naturverjüngung den Waldbesitzern nach bereits 10 bis 15 Jahren erste Erlösmöglichkeiten.

Auch in Bezug auf die Auswaschung und Verlagerung von Nährstoffen sind Vorwälder mit Pappeln positiv zu bewerten, da durch das schnelle Wachstum Nährstoffe gebunden werden und durch eine Beschattung des Oberbodens Abbauprozesse im Boden verlangsamt werden. Zudem weisen Pappeln durch ihr herausragendes Wachstum insbesondere im Jugendstadium die höchste CO2-Bindungsrate aller mitteleuropäischen Baumarten auf.

Sie haben Fragen zu unseren Steckruten und dessen Einsatzmöglichkeiten?
Dann rufen Sie uns doch gleich an. Wir beantworten Ihre Fragen gern.
Tel.: +49 (251) 20 80 4060
Fax: +49 (251) 20 80 4069
E-Mail: info(a)wald-agentur.de

Sie suchen Pappel-Stecklinge?
Stecklinge werden im Regelfall für die Anlage von Kurzumtriebsplantagen (KUP, auch Kurzumtriebs- oder Agrarholzflächen genannt) auf landwirtschaftlichen Flächen verwendet.
Klicken Sie hier für weitere Informationen zu unseren Stecklingen.

 

Leistungen
Pflanzung, Pflege, Flächenmanagement Stecklinge Steckruten Stecklinge mit Wurzelballen Fördermittelberatung Kontaktformular
Profil Leistungen Projekte Presse Kontakt Impressum